TransDigm gibt die Übernahme des Geschäftssegments Luftfahrt der Takata Corporation bekannt

CLEVELAND, 22. Februar 2017 /PRNewswire/ -- Die TransDigm Group Incorporated (NYSE: TDG) gab heute bekannt, dass sie für rund 90 Millionen US-Dollar die Anteile der SCHROTH Safety Products GmbH sowie bestimmte Vermögensgegenstände und Verbindlichkeiten von Tochtergesellschaften („Unternehmen“) der Takata Corporation (TYO:7312) erworben hat.

SCHROTH Safety Products GmbH und Takata Protection Systems Inc. stellen die primär erworbenen Unternehmen dar. Diese werden zukünftig unter der Firmierung SCHROTH eigene hochtechnisierte, fortschrittliche Sicherheitssysteme sowohl für Flugzeuge als auch für Renn- und militärische Bodenfahrzeuge in der ganzen Welt entwickeln und herstellen. Nahezu der gesamte Umsatz wird mit eigenen Produkten generiert. Das Anschlussgeschäft stellt rund 40 % des Umsatzes dar. Rund 80 % des Umsatzes entfallen auf die Bereiche Luftfahrt und Verteidigung.

Mit einem Umsatzanteil von rund 90 % ist SCHROTH spezialisiert auf spezielle technische Rückhaltesysteme, Personen-Sicherheitsgurte für Airbus und Boeing, strukturelle Airbags für Airbus und Boeing (einschließlich der Boeing 787) sowie Sicherheitskomponenten für Cockpits der Airbus-Modelle A350 und A380. Darüber hinaus liefert SCHROTH auch Rückhaltesysteme für Geschäftsflugzeuge, die allgemeine Luftfahrt und Helikopter sowie für militärische Anwendungen und den Motorsportmarkt.

An den Unternehmensstandorten Arnsberg, Deutschland, sowie Pompano Beach und Orlando, Florida, beschäftigt das Unternehmen rund 260 Mitarbeiter und wird voraussichtlich bis zum Ende des Geschäftsjahres am 31. März 2017 einen Umsatz von rund 43 Millionen US-Dollar generieren.

W. Nicholas Howley, Chairman und CEO von TransDigm, stellte fest: "Basierend auf technischem Know-how und höchster Produktqualität, hat sich SCHROTH einen ausgezeichneten Ruf aufgebaut. Über attraktive, viel genutzte Plattformen hat das Unternehmen Zugriff auf einen wichtigen und wachsenden Anschlussmarkt. SCHROTH passt perfekt zu unserer konsequenten Produkt- und Akquisitionsstrategie. Wie bei allen Akquisitionen von TransDigm, sehen wir Chancen für eine erhebliche Wertschöpfung."

Über TransDigm

Mit ihren hundertprozentigen Tochtergesellschaften ist die TransDigm Group Incorporated einer der weltweit führenden Konstrukteure, Hersteller und Anbieter von technisch anspruchsvollen Flugzeugkomponenten, die heutzutage in nahezu allen Linien- und Militärflugzeugen zum Einsatz kommen. Das große Produktangebot richtet sich im Wesentlichen an Endanwender der Luftfahrtindustrie und umfasst mechanische und elektromechanische Antriebe und Steuerungen, Zündanlagen und Motorentechnik, Spezialpumpen und -ventile, Stromversorgungsgeräte, spezielle AC/DC-Elektromotoren und -Generatoren, NiCad-Akkus und -Ladegeräte, technische Verriegelungs- und Verschlussvorrichtungen, Gestänge und Verriegelungseinrichtungen, technische Anschlüsse und Elastomere, Komponenten und Systeme für die Cockpit-Sicherheit, spezielle Cockpit-Bildschirme, Audiosysteme für Flugzeuge, spezielle Bauteile für Toiletten, Sicherheitsgurte und Rückhaltesysteme, technische Innenflächen und verwandte Komponenten, Beleuchtungs- und Steuerungstechnik, Faltschirme für Militärpersonal, Hochleistungs- Hebezeuge, Winden und Hubvorrichtungen sowie Systeme zur Frachtbeladung, -handhabung und -lieferung.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Aussagen im Rahmen dieser Pressemitteilung, die nicht auf historischen Tatsachen beruhen, sind zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne des Private Securities Litigation Reform Act von 1995.Wörter wie "glauben", "könnte", "wird", "sollte", "erwarten", "beabsichtigen", "planen", "vorhersagen", "vorausahnen", "schätzen“ oder "weiterhin" sowie sonstige Wörter und Begriffe mit einer ähnlichen Bedeutung kennzeichnen in die Zukunft gerichtete Aussagen.

Sämtliche zukunftsgerichteten Aussagen beinhalten Risiken und Unsicherheiten, die dastatsächliche Ergebnis von TransDigm beeinflussen könnten, und dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den durch oder im Namen von TransDigm getroffenen oder implizierten zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Diese Risiken und Unwägbarkeiten umfassen, sind aber nicht beschränkt auf das Scheitern des Abschlusses oder der erfolgreichen Integration der Akquisition, die Nichtentsprechung unserer Erwartungen hinsichtlich der Leistungen des erworbenen Unternehmens sowie sonstige Faktoren. Weitere Informationen über wichtige Faktoren, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den erwarteten Ergebnissen abweichen, können dem Formblatt 10-K des Jahresberichts von TransDigm sowie sonstigen Berichten, die TransDigm oder ihre Tochtergesellschaften bei der Börsenaufsichtsbehörde eingereicht haben, entnommen werden. TransDigm übernimmt keinerlei Verpflichtung, die in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben oder anzupassen, soweit sie rechtlich nicht dazu verpflichtet ist.

Kontakt: Liza Sabol Investor Relations

+1(216) 706-2945

ir@transdigm.com

Zurück

Pro-Tipp: Das Menü kann auch durch Drücken der Taste m geöffnet bzw. geschlossen werden.