FAQ

Einbauspezifische Fragen

Kann man SCHROTH Hosenträgergurte in jedes Fahrzeug einbauen?

Das Fahrzeug muss auf einen Einbau hin geprüft worden sein ( bitte beachten Sie die SCHROTH – Fahrzeugliste ). Ist Ihr Fahrzeug nicht aufgeführt, empfiehlt sich vor der Montage ein Gespräch mit TÜV oder DEKRA.

Ist ein Einbau eintragungsfrei?

Ja, wenn das Fahrzeug in der mitgelieferten ABG ( Allgemeine Betriebs- und Bauartgenehmigung ) aufgeführt ist.

Wo wird der SCHROTH Gurt befestigt?

Der Endgurt muss, fahrzeugabhängig, entweder an der C-Säule oder am D-Punkt ( Beckengurtverankerungspunkt ) befestigt werden, bitte beachten Sie hierzu die SCHROTH Fahrzeugliste. Die Beckengurte werden mit an die original vorhandenen Befestigungspunkte des Seriengurtes montiert.

Wann wird der Adapter ( 01003 ) benötigt?

Wird der asm autocontrol am D-Punkt befestigt, ist der Adapter zwingend erforderlich.

Fallen beim Einbau eines SCHROTH Gurtes die hinteren Sitzplätze weg?

Nein, SCHROTH Gurte haben mit Ausnahme des Rallye Cross und der Profi FE Gurte ein Trennschloss, so dass man den Vorder vom Endgurt lösen kann. In diesem Fall werden die Original Gurte benutzt. Somit können jederzeit Personen auf der Rücksitzbank befördert werden.

Warum gibt es linke und rechte Gurte?

Aufgrund des einmaligen Sicherheitssystem asm® unterscheidet man linke und rechte Gurte. Der Schultergurt mit dem asm® System muss über die zur Fahrzeugmitte zeigende Schulter verlaufen. Dies ist beim Einbau zwingend zu beachten.

Können SCHROTH Gurte in Fahrzeuge mit Seitenairbag und Gurtstraffer montiert werden?

Dies ist einbautechnisch kein Problem, bitte beachten Sie hierzu die in der Einbau und Montageanleitung aufgeführten Punkte zur Montage. SCHROTH Gurte harmonieren hervorragend mit Airbagsystemen, Crashtest haben dies bewiesen.

Fragen zu SCHROTH spezifischen Unterlagen (ABG, Fahrzeugliste etc.)

Wo finde ich die zur Bestimmung meines Fahrzeugs nach Fahrzeugliste benötigten Daten?

Die Typenbezeichnung ist im Fahrzeugschein Ziffer 3, aufgeführt, die EG-BE-Nr. ist im Fahrzeugbrief oder auf dem Typenschild des Fahrzeugs zu finden.

Muss die ABG mitgeführt werden?

Ja, die ABG muss ständig im Fahrzeug mitgeführt werden, Zuwiderhandeln stellt eine Ordnungswidrigkeit dar.

Benötige ich für Fahrer und Beifahrergurt jeweils eine ABG?

Sie benötigen bei gleichem Gurttyp für ein Fahrzeug nur eine ABG, die Sie im Fahrzeug mit sich führen.

Einige Fahrzeuge sind in der Fahrzeugliste mit Unbedenklichkeits – Erklärung gekennzeichnet, was bedeutet dies?

Das Fahrzeug muss mit den montierten SCHROTH – Gurten TÜV oder DEKRA vorgeführt werden. Die von SCHROTH ausgefüllte UE vereinfacht die Eintragung.

Warum ist mein Fahrzeug nicht in der Fahrzeugliste aufgeführt?

Eine nicht unerhebliche Anzahl von Fahrzeugen wurden als SCHROTH Gurt kompatibel geprüft, sind aber in den Gutachten nicht enthalten. Dies liegt daran, dass eine gutachterliche und amtliche Behandlung wegen der zu geringen Anzahl dieser Fahrzeuge im Feld, zu hohen Kosten gegenüberstehen würde. Für solche Fahrzeuge stellt SCHROTH auf Anfrage individuelle Unbedenklichkeitserklärungen aus, deren Inhalt und Anweisungen auf dem gesamten Umfang der gestellten Anforderungen beruhen und die technischen Spezifikationen von SCHROTH Gurten berücksichtigen.

Was hat in der Fahrzeugliste o bzw. + und - zu bedeuten?

- = nicht zulässig, o und + = zulässig

Allgemeine Fragen

Gibt es noch die mechanischen SCHROTH Gurte ( 4003 A ) ?

Nein, diese werden seit 1989 aufgrund geänderter gesetzlicher Vorschriften nicht mehr hergestellt. Die Montage ist nur noch in Fahrzeuge mit Baujahr 1989 oder älter zulässig.

Gibt es zu den alten SCHROTH Gurten 4003 und 4003 A noch Ersatzteile oder eine ABG?

Nein, aufgrund des hohen Alters der Gurte sind leider keine Ersatzteile mehr verfügbar.

Kann ich einen Statikgurt zu einem Automatikgurt oder umgekehrt umrüsten?

Nein, Gurte dürfen grundsätzlich nicht umgerüstet werden, da die Gurtbänder verschiedene Eigenschaften besitzen und aus Sicherheitsgründen nicht miteinander kombiniert werden dürfen. Zudem sind die SCHROTH Gurte so konstruiert, dass ein Umrüsten nicht möglich ist.

Dürfen Kinder mit SCHROTH Gurten angeschnallt werden?

Nein, SCHROTH Gurte sind nicht bestimmt für Kinder unter 12 Jahren bzw. Personen unter 40 KG Gewicht und aufgrund den Prüfvorschriften  nur für die Vordersitze genehmigt.

Was bedeutet asm®?

asm® bedeutet anti submarining und meint die Verhinderung von unter den Beckengurten tauchen. Dies bekannte Phänomen bei einem Frontalaufprall wird durch asm® wirkungsvoll reduziert. Da das System als Energieumwandler arbeitet, muss immer in linke und rechte Gurte unterschieden werden. Das asm® Sicherheitssystem befindet sich bei diesen Gurten am innenliegenden Schultergurt.

Pro-Tipp: Das Menü kann auch durch Drücken der Taste m geöffnet bzw. geschlossen werden.